Mein erstes Mal… Grillkäse

Vorgestern war ich beim Powi-Grillen, der alljährlichen Barbecue-Veranstaltung der Politikwissenschaft hier in Chemnitz. Klasse Grillgut in allen Varianten: Bratwurst, Steak, Hähnchenspieße und eben auch Grillkäse! Bisher kannte ich Käse nur als Raclette, im Fondue oder eben klassisch auf Brot. Aber warum nicht auch mal eine Feta-Variante auf den Grill schmeißen? Zum Glück hatte ich fachkundige Experten an meiner Seite, die das Procedere schon kannten und die mir verraten konnten wie lange so ein Grillkäse über dem Feuer brutzeln muss damit er sein Aroma optimal entfalten kann. Also punktgenau zugeschlagen und für 1,50 Euro mit Toastbrot erworben. Der Käse hatte fast die Form einer Hand (kann man auf dem Foto evtl. sogar noch erkennen) und schmeckte richtig lecker. Feste Struktur wie beim Feta, aber schon zusammenhängend. Angenehmes Grillaroma welches gut mit dem Röstbrot harmonierte. Und, was ich nicht erwartet hätte: Er zieht keine lästigen Fäden. Mein Fazit: Grillkäse, gerne wieder!

Advertisements

Eine Antwort zu “Mein erstes Mal… Grillkäse

  1. Hey Luka!

    Hm, du hast ja eine schöne neue Serie Angefangen: Mein erstes Mal! Und es ist sehr spannend und abwechslungsreich.
    Aber auch mit Grillkäse hab ichs schon vor dir gemacht, harhar! Schmeckt echt lecker!
    Schonmal Feta in Alufolie gegrillt? Auch ganz nett…

    Gruß, Konny

    PS: Hast du ne neue Brille?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s