Geschäfte, die es in Chemnitz nicht gibt

Chemnitzer Innenstadt mit Panflöten-Indianern
Die Panflöten-Indianer gibt es seit Ende der 90er vermutlich nur noch in Chemnitz – manche Markenläden haben es bis heute nicht in die Stadt der Moderne geschafft

Beim letzten Stadtbummel ist mir aufgefallen, dass es doch einige Markenketten gibt, die in Chemnitz einfach keine Filiale haben. Klar, es gibt H&M, Deichmann und Esprit – andere Marken fehlen dagegen komplett. Da wäre zum Beispiel die stylische Naturkosmetik-Kette The Body Shop, wo man vor allem für Frauen ganz prima Geschenke kaufen kann.  Oder Lush, eine ähnliche Kette (ebenfalls aus Großbritannien), die mit lecker riechenden Seifen und Kosmetikprodukten schon am Duft der Läden weithin erkennbar ist. In praktisch jeder halbwegs großen Stadt gibt es eine Filiale – in Chemnitz dagegen Fehlanzeige! Oder wie wäre es mit einem White Caffè Mocha beim in die Krise geratenen Kaffeeröster Starbucks? Sogar im 162.000 Seelen-Ort Osnabrück gibt es einen Laden – in Chemnitz sucht man dagegen vergeblich. Seine Studenten-WG neu dekorieren, das geht wohl am schicksten mit Artikeln von Butlers oder Das Depot. In Städten mit vergleichbarer Größe gibt es von wenigstens einem der beiden Filialisten einen Store – in Chemnitz nicht. Bei anderen Ketten wie Pizza Hut ist die fehlende Filiale in Chemnitz dagegen leichter zu verschmerzen, günstige Pizza gibt es ja als All-you-can-eat bei Allpizza an der Zentralhaltestelle oder bei Schwedische Pizza im Terminal 3. Bei den anderen Ketten fällt es dagegen schwer einen passenden Ersatz zu finden. Ihr Sortiment ist speziell,  sicher auch nicht ganz günstig, hat aber zu Recht seine Fans. Durchaus schade also, dass es die genannten Marken noch nicht in Chemnitz gibt.

Advertisements

8 Antworten zu “Geschäfte, die es in Chemnitz nicht gibt

  1. Hi Chef!

    Eigentlich ist es doch ganz schön, dass es nicht überall StarBucks und so große Ketten gibt. Da haben vielleicht unabhängige Kaffeläden, etc. in Karl Marx Stadt noch eine Chance.
    Und im Fall von Pizza Hut zeigt sich ja, dass es Alternativen gibt.

    Gruß aus Potsdam, wos sicher auch nich alles gibt (z.B. keinen Baumarkt… schon oft vermisst!)

  2. Ich vermisse nicht einen der von dir aufgezählten Läden. Bis auf „The Body Shop“, den ich schon irgendwo mal gehört habe, kenne ich auch keinen davon. Muss man das?
    Wenn ich etwas schönes verschenken will, egal ob Kosmetik oder sonstiges, geh ich in den Kaufhof. Wenn ich eine Studenten-WG einrichten will, gehts zu Ikea, wenn ich einen Kaffee trinken will, gehe ich zu einem der zahlreichen Coffeeshops mit den ziemlich an Starbucks angelehnten runden Emblemen, deren Name ich vergessen habe. Und statt teurer Seife gibts Duschbad aus dem Schlecker ;).
    Man muss nicht alles haben. Aber seltsamerweise würde ich genau das gern hier haben, von dem du sagst, dass man es nicht braucht: Pizzahut. Das vermisse ich hier echt und gehe meinen Freunden immer auf den Wecker, ob wir mal hierhin und dahin fahren können, weils da einen gibt :).

  3. Oje, höre mir nur auf mit Pizza Hut. Ob ich in Dresden war oder in Leipzig, in beiden Huts wurde ich erfolgreich ignoriert, weswegen ich den Laden nur noch meide.

    Apropos Futterei, einen Kentucky Fried Chicken gibt es hier auch noch nicht. Da wäre ich begeistert, wenn da mal eine Filiale eröffnet werden würde.

    An Geschäften fehlen hier beispielsweise auch Karstadt, Hertie oder die Drogerie Müller (sogar Zwickau und Plauen haben Müller — wobei ich eigentlich nicht weiß, ob Chemnitz sowas wirklich noch braucht).

    Einen Obi gibt es leider auch nicht mehr, da muss man jetzt extra erst nach Zschopau oder Lugau gondeln. Globus gibt es, soweit ich weiß, nicht mal annähernd in der Nähe.

  4. Jane Gordon Shumway

    Hm, kenne Pizza Hut, aber Lush und body shop?? Hätteste jetze gesagt, dass es da keinen netto oder edeka gibt, hätte ich ungläubig drein geschaut (kann nich glauben, dass ich sowas sage), aber so.. naja, Langeweile rocks ;))

  5. Hey?!?!

    Ja es fehlen auch noch Karstadt!!

    ich finde es gut das es noch die Panflöten-Indianer in Chemnitz gibt!!!!

    Und machen echt gute Musik, die sich für Staadt Chemntz auch lohnt…..

    🙂 🙂 🙂 🙂

  6. Ich bin auch aus Berlin lieber Blogschreiber und ich studiere auch hier in Chemnitz. Zunächst einmal muss ich sagen, dass es als Berliner wahrscheinlich immer in Kleinstädten an etwas fehlen wird!
    Aber ich finde es schonmal sehr gut, dass es hier wenigstens einen Zara gibt. Der Body Shop und Lush fehlen mir hier wirklich, weil ich hier immer tolle Geschenke für meien Freundinnen kaufen konnte. Diese läden würden das graue, triste Chmenitz vielleicht etwas aufpeppen 😀 Außerdem fehlt mir der supertolle Klamottenladen MANGO hier!
    Ich finde deinen Blog klasse ich hatte auch genau die gleichen Gedanken wie Du als ich vor einer Woche hier angefangen hab zu studieren!!!!

  7. Auch wenn es für den Blogersteller ein abgeschlossenes Thema darstellt, mit den entsprechenden hilfreichen Einträgen der Betroffenen, z.B Einwohner oder Durchreisenden, verliert dieser Blog nicht an Aktualität.
    So kann ich mir vorstellen, dass es für die Verantwortlichen der aufgezählten fehlenden Unternehmen wahrscheinlich bisher nicht lukrativ war hier einen Fuß in die Tür zu setzen.
    Sei es auch aus Sicht der Wettbewerbsgesezte, die enorme Überalterung oder sonstige Gründe.

    Als seit einigen Jahrzehnten zugezogener Einwohner, kann ich behaupten, dass es in Chemnitz alles in ausreichender Menge und Vielfalt gibt.
    Wenn man aus Grossstädten hierher kommt und seine gewohnten Strukturen vermisst, ist es sicherlich schwer vorstellbar, warum es das eine oder das andere nicht gibt.
    Unbewusst sagt es aus, dass man keine Motivation zur Umstellung oder Veränderung hat oder sich nicht auf die Suche begeben will, etwas neues zu erfahren.

    Wenn man den Weg der Umwandlung der letzten 20 Jahre betrachtet, hat Chemnitz als Arbeiterstadt (also keine fun-city) subjektiv verhältnismässig mehr geschafft, als manche andere „grössere“ Stadt.

    Als Reisender habe ich schon einige Städte gesehen und in ihnen auch einige der aufgezählten Geschäfte besucht.
    Viele Städte sind aus mehreren Gesichtspunkten, deren Aufzählung hier womöglich zu kontroversen Diskussionen führen würden, höst unattraktiv oder gar abstossend.
    Ich meine Städte, die grösser als Chemnitz sind.
    Auch wenn ich dort „alles“ bekommen kann und jeden Laden „um die Ecke“ habe, so spielt für mich persönlich das Umfeld eine bedeutendere Rolle und welche Mitmenschen um mich herum sind.
    Rein aus gefühlter Sicht ist Chemnitz ein behüteter Ort geblieben, der mit seinem Charakter zum Denken anregt.

    Es gibt auch hier genügend Probleme, dass ist Fakt. Aber den Mangel an kommerziellen Möglichkeiten würde ich aus dieser Liste absolut herausnehmen.

  8. Übrigens: Seit kurzem gibt es „Depot“ & „Lush“. Ab 01.12.2012 gibt es beim Chemnitz – Center einen neuen KFC.

    Starbucks wird auch bald kommen, vor allem, wenn der neue Hauptbahnhof fertiggestellt ist. Starbucks sucht nach solchen Standorten, die wollen 850 neue Filialen in Deutschland öffnen.

    Da tut sich doch was. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s