„Suitabel for Escaltors“

Es ist ja gemeinhin bekannt, dass die Deutsche Bahn es nicht so mit der englischen Sprache hat. Ganz unabhängig davon, wie man Bücher wie „senk ju vor träweling – Wie sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen“ finden mag, überrascht einen das Sprachvermögen des Großunternehmens doch immer wieder. Lustiger Akzent der Zugbegleiter hin oder her – gestern bin ich auf dem Berliner Bahnhof Südkreuz über das folgende mehrsprachige Schild gestolpert:

Suitabel for Escaltors (Berlin-Südkreuz)

Auf den ersten Blick sieht es ja ganz gut aus, Schrift schön groß und den Kofferkuli sogar korrekt mit „luggage trolley“ übersetzt. Doch dann das schwierige Wort „fahrtreppengeeignet“. Was schreibt die Bahn? „Suitabel for escaltors“ – für einen Moment war ich ernsthaft verwirrt, kannte die Deutsche Bahn etwa grammatische Formen und Vokabeln, die mir selbst nicht geläufig sind? Ein Blick in den Beolingus der TU Chemnitz und das Onlinewörterbuch LEO offenbarten jedoch den wahren Sinn der Beschriftung: Suitable for escalators – geeignet für Rolltreppen! Auch Google berichtigt  die „spelling mistakes“ der Bahn und markiert die fehlerhaften Wörter. Das einzige was ich mich jetzt noch frage ist ja, ob womöglich alle Schilder zur Kofferkuli-Ausleihe im Bundesgebiet so beschriftet sind. Auftrag für den nächsten Bahnhofsbesuch: Nachschauen und rückmelden!

Advertisements

4 Antworten zu “„Suitabel for Escaltors“

  1. Ich seh schon die Überschriften:

    Dumme Bahn: Kann kein Englisch!

    Ich achte beim nächsten Bahnfahren drauf.

  2. Ja, kaum zu glauben. Gut, dass die Bahnmitarbeiter nicht gut Englisch sprechen, war ja bekannt. Aber, dass die Aufschriften auf Schildern nicht stimmen… naja! 😉

  3. ist denn „gegen pfand“ mit against deposit“ nicht falsch übersetzt?

    Und „fahrtreppengeeignet“ würde auch jeder Deutschlehrer zumindest mit „Stil!“ anstreichen:

    Kofferkuli gegen Pfand – für Fahrtreppen geeignet.

    Moment mal – was meinen die mit Fahrtreppen? Heißt das nicht „Rolltreppen“?

  4. Ich glaube das mit dem Pfand ist schon richtig übersetzt. „fahrtreppengeeignet“ ist in der Tat ein recht seltsames Kompositum – wobei Fahrtreppe eigentlich ein passenderes Wort als Rolltreppe ist: Man fährt ja schließlich und rollt nicht nach oben oder unten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s