Lieber ClubFX,

Fuchsbau in Chemnitz macht keine 1-Euro-Parties mehr

was muss ich da lesen! Bei euch wurde in letzter Zeit wohl ziemlich wild gefeiert. Aus eurer Sicht sogar etwas zu wild. Mit oben stehendem Banner kündigt ihr jedenfalls ein Ende der so genannten 99-Cent-Parties an. Es ist ja auch überaus unschön was betrunkene Gäste so alles anrichten: Sie reißen eure Kellerdeko ab, pinkeln in Becher, verstopfen Toiletten mit ihrer Kotze und übergeben sich sogar in Hauseingänge oder Hecken! Eklig! Und nicht zuletzt lassen diese Rüpel auch noch ihre Flaschen überall liegen! Fast könnte man ja Mitleid mit euch „Kellerkindern“ (Eigenbezeichnung ClubFX) kriegen. Denn es sind ja offensichtlich die hackestramm-pöbelnden Gäste schuld daran, dass aus euren „galaktischen Partys“ eine üble Absturznacht wird.

Ein bisschen frage ich mich aber schon, liebe FXler, ob ihr angesichts eures wunderschönen Mottos „Back to Brain“ mal auf die Idee gekommen seid, hinter eurer Theke nach der Ursache zu suchen. Denn nicht zuletzt schenkt ihr doch raue Mengen Alkohol für weniger als einen Euro aus. Die „galaktische Party“ bringt euch auch nur galaktische Einnahmen, wenn jeder Gast mehr als einen Drink zu sich nimmt. Man kann sich für weniger als 10 Euro an so einem Abend richtig blau saufen! Und wer will es den jungen Gästen (insbesondere denen mit kleinem Geldbeutel) verdenken, dass sie dieses Saufschnäppchen wahrnehmen? „Einmal trinken soviel man will“, so lautet die Verheißung der Fast-Flatrate-Party. Bei manchen Gästen mit den beschriebenen Folgen. Mal ehrlich ClubFXler, ihr wollt einen möglichst hohen Umsatz über Masse statt Klasse und zugleich ordentliche-leicht-betrunkene-nicht-kotzende-und-randalierende Gäste? Beides zusammen – Trichterlogo hin, Alkohol in der Birne her – gibt es aber nicht für 99 Cent. War aber eigentlich auch schon vorher klar.

Dank geht an Benni für den Hinweis auf die Story
Advertisements

2 Antworten zu “Lieber ClubFX,

  1. Hm, also Preise erhöhen, wie Luke schon sagt, ist ne gute Lösung. Im Potsdamer Club und seiner Umgebung siehts auch besser aus, seitdem es Flaschen- und Glaspfand gibt.

  2. Deswegen ja die Aktion, keine Drinks mehr für 99 Cent. Dass das ganze Flatrate-Saufen nahe kommt, stimmt. Ist gefährlich und hält das Niveau des Clubs niedrig. Nicht umsonst findet man viele Minderjährige dort…vielleicht ändert sich das ja irgendwann mal wieder, wobei ich das bezweifle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s